HALF MOON RUN

FR, 29.09.2023

Informationen
Half Moon Run
Look & Listen Tour
Fr. 29.09.2023 | Alte Feuerwache Mannheim
Einlass 19:00 Uhr | Beginn 20:00 Uhr
Tickets ∆ Infos: www.delta-konzerte.de
Normalpreis: 31,50 €  (inkl. Gebühren) | Abendkasse: 35€

Alle bereits gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit!

Adresse
Alte Feuerwache
Brückenstraße 2
68167 Mannheim, DE

Statement zur Verlegung:
"Hi everyone, 
We have an unfortunate announcement today. For personal health reasons, we’ve made the sad decision to postpone our upcoming tour of Europe (November, 2022). We’re aware that some of you have already made travel and hotel arrangements, and we’re deeply sorry about the cost and inconvenience that this will cause you. Since the beginning, the consistency and quality of our live performances has been at the very core of what’s most important to us as a band, and so it hurts now to be faced with this disappointing situation. 
However - it’s a postponement, not a cancellation. All tickets will be transferable to the rescheduled dates, which will take place in Fall 2023. For those of you who would prefer a refund, of course that option will be available as well. 
We’ll be back stronger and better than ever in 2023. We’ll also have a new album to perform for you at the rescheduled shows, which we’re tremendously excited about. 
Again, sincere apologies for the inconvenience, with love and wishes of good health to all of you. 
- Conner, Devon and Dylan"
 

Half Moon Run im November auf Deutschlandtour „Ich bin so stolz darauf, dass wir nach über zehn gemeinsamen Jahren immer noch wachsen und Musik machen, die sich weiterentwickelt und verändert und sinnvoll erscheint.“ So fasst Conner Molande die Karriere seiner Band Half Moon Run zusammen. Die Kanadier, die nach dem freundschaftlichen Abgang von Isaac Symonds nur noch zu dritt unterwegs sind, haben von ihrer ersten Platte „Dark Eyes“ an Maßstäbe im Folkrock gesetzt – sowohl was die Alben angeht als auch durch ihre überzeugende Bühnenpräsenz. Von Anfang an haben sich Half Moon Run nicht nur auf klassische Instrumentierung verlassen, sondern auch elektronische Elemente und Synthesizer verwendet. Dazu kamen die ausgefeilten Live-Shows, für die sie mitverschiedenen Künstler*innen zusammengearbeitet haben. Artwork, Videos, Illustration, Lichtshow, alles wirkt wie aus einer Hand und verfolgt eine feine Choreografie, bei der sich die Multiinstrumentalisten in keiner Richtung beschränken lassen. Es sei denn, sie beschränken sich selbst. Nach der jüngsten Veröffentlichung als Trio, der „Inwards & Onwards“-EP haben sich Half Moon Run an die Produktion ihres Beitrags für „1969“ gemacht. Wie der Titel schon verrät, geht dieses Konzeptalbum weit in der Zeit zurück. Alle Original-Songs darauf sind vom Folk der späten 60er inspiriert. Mit dabei ist die Crème de la Crème kanadischer Musiker*innen wie HMR, Safia Nolin, Ariane Moffatt, Elliot Maginot oder Claudia Bouvette. Da durften Half Moon Run nicht nachstehen und so erscheint dieser Tage mit „Fatal Line“ ein ganz klassischer Folk-Song des Trios, mit einem Picking-Gitarren-Arrangement, das mit der Mundharmonika in Neil Youngs „Harvest“-Stil kommuniziert und den Harmoniegesangaufs feinste unterstützt. Das Schlagzeug läuft wie beim frühen Dylan über den rechten Kanal, ein leises Piano hebt die Harmonik des Stücks unauffällig, aber äußerst wirkungsvoll. „Dieser Ästhetik der 60er sind wir immer hinterhergejagt“, freut die Band sich über „Fatal Line“ und diese einmalige Gelegenheit. Das Stück wird sicher ein Höhepunkt der kommenden Look & Listen-Tour werden neben den ganzen anderen tollen Tracks von Half Moon Run.
Half Moon Run werden für die Tour mit PLUS1.org zusammenarbeiten. Die Band hat sich mit PLUS1.org zusammengeschlossen, um mit 1€ von jedem verkauften Ticket Organisationen zu unterstützen, die unsere größten globalen Herausforderungen in Bezug auf Zugangsmöglichkeiten, Gleichheit und Würde angehen. 
Präsentiert wird die Tour von Bedroomdisco, MusikBlog.de und The-Pick.de.

Gefördert von der Initiative Musik durch das Programm NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.